HLDREIFALTIGKEIT Logo

"Flamenco trifft Zwiefachen"

19.07.2019 | Hl. Dreifaltigkeit | Serenade mit Hans Wax

Es war schon seltsam anzusehen, wer da nicht alles bepackt mit Camping-, Klapp- und Gartenstühlen, Picknickdecken und allerlei Leckereien am Abend den Dreifaltigkeitsberg hochwanderte. Genauso ungewöhnlich, wie Konzertbesucher, die ihre Sitzmöbel selbst mitbringen, ist es, wenn der feurige spanische Flamenco auf den bodenständigen oberpfälzischen Zwiefachen trifft. Hans Wax bewies an diesem Abend, dass sich beides trefflich in Einklang bringen lässt.
Nach kurzer Begrüßung durch Pfarrer Nikolaus Grüner spielte Hans Wax Alegrias, Tangos, Zambras oder Rumbas genauso leidenschaftlich wie traditionelle Zwiefache aus der Oberpfalz, die so „sinnige“ Titel führen wie „Eisenkeilnest“, „Zwölf Dörfer“ oder einfach nur „Nr. 3“. Mit Charme und Witz führte er durch das Programm und unterhielt die Besucher auf das Beste. Als er dann noch zur Sackpfeife griff, konnte sich mancher einen Lacher nicht verkneifen.
Der Abend senkte sich langsam über den schönsten Balkon Regensburgs. Die Vorhalle der Dreifaltigkeitskirche wurde in blaugelbes Licht getaucht und zahlreiche Kerzen sorgten für eine bezaubernde Stimmung. Als die letzten Stücke verklungen waren und die Serenade ihr Ende fand, waren sich alle einig: Es war ein rundum gelungener Abend.

Impressionen Serenade mit Hans Wax

  • Copyright: Lucie Wendl
  • Aufnahmedatum: Freitag, 19 Juli 2019
  • Aufnahmeort: Dreifaltigkeitsberg | Regensburg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok