• Start
  • 20221127 HLD Adventskonzert Kammerchor

"O Magnum Mysterium"

Erstellt am: 25.11.2022 16:34 | Aktualisiert am: 14.12.2022 08:00

25.11.2022 | Hl. Dreifaltigkeit | Adventskonzert Kammerchor Regensburg

Die Symbolik des Lichts spielt seit jeher in der Adventszeit eine besondere Rolle. So gelten die Wochen vor dem Christfest als Sinnbild für die letzte Phase der Menschheits-Nacht. Mit der Geburt Jesu Christi, dem „Licht der Welt“, mit Weihnachten also, geht das spirituelle Dunkel zu Ende.

Das „große Wunder“, das der mittelalterliche Text „O magnum mysterium“ umschreibt, ist die Menschwerdung Gottes, die Geburt des Höchsten durch eine menschliche Frau. Früher wurde das Responsorium „O magnum mysterium“ von Mönchen zum ersten Stundengebet – also in tiefer Nacht – gesungen. Im Advent vermittelte sich das Geheimnis der Menschwerdung Christi dann umso deutlicher und in sinnlicher Weise: Das Licht durchbricht die Finsternis.

Die Worte „magnum mysterium“ stehen im Mittelpunkt des Programms des Regensburger Kammerchors beim Adventskonzert. Zwölf musikalische Vertonungen von „O magnum mysterium“ – vom Barock bis zur Gegenwart – beleuchten die geheimnisvolle Botschaft in unterschiedlichen Farben, Tönen und Emotionen. Eine strahlende Version von Cristobal de Morales steht neben einer frommen von T.L. de Victoria, mit Wärme gefüllt ist die Vertonung Javier Bustos und leidenschaftlich die Umsetzung Francis Poulencs, daneben schlicht ein John V. Mochnick und mystisch die Fassung von Morten Lauridsen. Über seine Vertonung des Textes schreibt der amerikanische Komponist Lauridsen: „Seit Jahrhunderten lassen sich Komponisten vom schönen Text ‚O magnum mysterium‘ inspirieren, der die Geburt des neugeborenen Königs unter den niederen Tieren und Hirten darstellt. Diese Bekräftigung der Gnade Gottes für die Sanftmütigen und die Anbetung der seligen Jungfrau werden in meinem Umfeld durch ein ruhiges Lied tiefer innerer Freude gefeiert.“

Fein ergänzt wird das Programm durch die Klänge der Marimba, gespielt von Antonino Secchia, die ihre höchste Virtuosität im säkularen Chorklang im Satz von Marcus Paus erreichen (womöglich eine Erstaufführung in Regensburg). Lassen Sie sich verführen von der mystischen Welt der Wunder und feiern Sie musikalisch mit dem Regensburger Kammerchor die sinnliche und leuchtende, ja die schönste Zeit des Jahres: Advent und Weihnachten.

Für alle die nicht zum Konzert in die Bergkirche Hl. Dreifaltigkeit kommen können,